Medienberichte:                 

                                                                                   

Hier nur einige Berichte die bis dato über Samantha Bago in den verschiedensten Medien erschienen.

Leider werden die Fotos qualitativ nicht so gut, da die Datei fürs Net sehr klein bleiben sollen.

Interview aus der Wolfsburger Allgemeinen Zeitung  Countryfestival Danndorf 2000

 

Beifall für Samantha Bago - Pressebericht Countryweihnacht in Almke

Samantha nahm am 20.04.2002, an der Liveübertragung des OKTV Wolfsburg der Sendung 20Live teil.

Country Circle 08/01 Artikel Samantha Bago    Pressebericht aus dem

 Country Circle 08./ 01 Samantha Bago ist die z.Z. jüngste Countrysängerin Deutschlands  - zum lesen bitte anklicken -

 

Aus der Clubzeitschrift des Country Club Salzgitter Nr.16 März 2001:

In der ersten Pause hat die kleine Samantha Bago das Publikum mit drei Songs unterhalten und sogar einige zum tanzen bewegt. Es war schon beeindruckend, mit welchem Selbstbewußtsein die kleine Newcomerin uns animierte. Wenn sie weitermacht, wird sie sicherlich eines Tages nicht nur in der Pause auf der Bühne stehen.

                                                                                                                                        Holger

 

Magazin - All Country - im Net ( Links beachten ) 

Hier war Samantha -

Das Portrait des Monats März 2002

Samantha Bago ...

 … Deutschlands jüngste Countrysängerin !!!

Foto - klicken - All Country Magazinlink

Hallo liebe Magazinleser und Countryfreaks,
in diesem Monat möchte ich euch eine Countrynachwuchssängerin vorstellen, die mit ihrem Fleiss, dem Glauben an sich, ihrem eisernen Willen und dank Unterstützung vor allen ihrer Eltern eine große Zukunft vor sich hat.
Samantha, ist im goldenen Oktober 1989 (28.), im Stadtklinikum der „Volkswagenstadt“ Wolfsburg geboren. Sie lebt in einem kleinen Ort, der zum Landkreis Gifhorn (Niedersachsen) gehört. ..............................................

_______________

Muttertag in Little-Big-Town:

Nachdem die Herren an ihrem Ehrentag vom Wettergott so richtig verwöhnt wurden, stellte sich uns Müttern die Frage, ob es denn wenigstens trocken bleibt. Der Himmel war bewölkt und ab und zu sah es so aus, als wollten sich die Schleusen öffnen um es so richtig herabprasseln zu lassen. Aber wir hatten Glück, es blieb trocken!

 

Samantha Bago

Die männlichen Desperados (bis auf wenige Ausnahmen - so ganz ohne Frauen geht es eben bei manchen Männern nicht) hatten Kuchen gebacken und u.a. auch für deren Verkauf gesorgt.Gegen 13 Uhr hielt ein Wohnmobil (wie sich später herrausstellte der Tourbus) am Tor von Little-Big-Town. Aus diesem stieg die Familie Bago. Das jüngste Familienmitglied heißt Smantha und ist 12 Jahre jung. Sie ist die jüngste Countrysängerin Deutschlands und gleichzeitig der kulturelle Höhepunkt des Muttertages in LBT. Von 15 Uhr bis 17 Uhr unterhielt sie die Gäste, die sich zahlreich eingefunden hatten, mit ihren Liedern. Dabei sang sie eigens für sie geschriebene Songs in deutscher und englischer Sprache. Das Publikum dankte es mit viel Applaus.

Aber mit dem Auftritt allein war es nicht getan:

Mail an SamanthaSamantha und ihre Eltern hatten im Vorfeld erfahren, dass sich unser Verein für Kinder und Behinderte stark macht. Daraufhin hatten sie die Idee, eins von Samanthas Maskotchen an Ort und Stelle zu versteigern. Gesagt, getan: versteigert werden sollte ein Teddy in den amerikanischen Nationalfarben, der Erlös soll für die Vereinsarbeit mit Kindern zur Verfügung gestellt werden.

Trapper fand die Idee super und übernahm die Versteigerung auf amerikanische Art. Samantha ging mit ihren Hut durch die Reihen der Gäste und Vereinsmitglieder und sammelte die "Dollar's" ein. Nach nur wenigen Minuten war die von Trapper erdachte Summe erreicht und mußte, wegen anhaltender Spendenflut, nochmals erhöht werden.
Nach ca. 20 Minuten dann der Zuschlag: Samantha`s Oma, hatte die letzte Münze in den Hut geworfen.

 

Zuschlag in der Familie, sollte das so bleiben???

Samantha`s Oma "bestand" auf ihren Gewinn und als sie Trapper in`s Ohr flüsterte warum, war auch er sofort mit ihrer Entscheidung einer Meinung.
Der Teddy ging an Samantha`s Oma - aber - sie verschenkte diesen sofort weiter, an ein behindertes Mädchen, das ihre Augen schon die ganze Zeit nicht von Samantha lassen konnte. Die Glückliche hieß Nicki!

 

Während einer Pause von Samantha zeigten die Linedancer der Deperados einige Tänze, was bei den Gästen gut ankam.
Nachdem Samantha ihren Auftritt erfolgreich beendet hatte, wollten Trapper und Asgisdi Wahya noch die Gäste musikalisch unterhalten, aber die Luft war raus. Trapper und Asgisdi Wahya hatten Mühe, das Publikum einzuheizen. Hatten sich alle schon bei Samantha verausgabt???
So nach und nach gingen dann die Gäste nach Hause und auf dem Bertinger LBT-Hof kehrte der Alltag ein. Vielen Dank an die Mütter, die trotzdem arbeiten mußten!

Eure Sally

______________

Wolfsburger Allgemeine, Freitag, 02.08.2002:

Weitere Presseberichte: