Samantha fuhr im Februar 2000 mit ihren Eltern und mehreren Freunden zur Countrymesse nach Berlin.

Dort lernte sie Electa Winter und ihren Vater Jan kennen. Samantha war erstaunt über diese Sängerin aus Holland, die mit ihren 13 Jahren auf der Bühne stand und das Publikum faszinierte. Von diesem Augenblick stand für Samantha fest was sie in Zukunft machen will. Electa Winter wurde zu ihrem Idol, Samantha wollte so sein wie sie, Samantha kaufte sich die erste CD von Electa und begann mit dem einstudieren ihrer ersten Songs.

 

  Electa Winter, sie half Samantha von Anfang an Sängerin zu werden - Danke

Samantha und Electa wurden "dicke" Freundinnen 

 

Ab sofort halfen und unterstützten aber auch die Mitglieder des "Country - Camper - Clubs - Germany" Samantha auf ihrem Werdegang.

Danke insbesondere Günter, Ingrid, Willi, Christiane, Udo, Susi und allen anderen für geliehene Mikrofone, Anlagen, Videos u.v.m..

Sogar aus dem Internet kam Unterstützung, Jörg vom Shania Twain Club, sendete mir Playbacks zum üben zu.

Das mit der ersten CD ist nicht vergessen ;-)

Ach ja, wie kam Samantha zu ihrem Künstlernamen Samantha - Bago - ( engl. ausgesprochen ) ? Da zerbrachen sich Samantha und ihre Eltern lange den Kopf drüber, man sollte ihn gut aussprechen können, er sollte einprägsam sein, nicht zu lang, englisch aussprechbar, übersetzt nichts bestimmtes bedeuten, man war das ne harte Nuss - bis der Papa auf die Idee mit einem Teil eines Wortes kam, auf dem alles zutraf.

Bago ist ein Teil des Wortes WINNEBAGO ! So heißt der Hersteller unseres amerikanischen Wohnmobiles.

So entstand der Name  - Samantha Bago -

 

Fenster oben rechts ( x ) wieder schließen