Das wohl spannendste Wochenende für Samantha war das am 22. und 23. Juni 2001. Samantha Bago hatte eine Buchung in einem Kleingartenverein in Hannover zum Fest des 40 jährigen Bestehens.

Nicht das alleine war aufregend für sie, sondern dieses Arragement hatte ihr Klaus Hanel, der Vater ihres Songwriters vermittelt.

Das hieß, das auch Michael Hanel, der Songwriter den Samantha seit November 2000 nur vom mailen und telefonieren kannte. Der Michael, der ihr schon so viele gute Songs schrieb, war an diesem Wochenende mit seiner Familie dabei und hörte hier erstmals live die Songs die er für Samantha geschrieben hatte.

Die erste Aufregung legte sich als Michael Samantha begrüßte, in den Arm nahm und ihr begegnete als würde man sich seit Jahren kennen.

Sehr schön war für Samantha auch das Michael seine Frau Anja und seine dreijährige Tochter Michelle mitbrachte, mit ihr konnte Samantha das Wochenende über sehr schön spielen. Wenn Samantha eines noch mag, dann sind das kleine Kinder !

Schon im Garten von Michaels Eltern übte Samantha noch ein paar Songs und dann ging es los. Der Saal und das angrenzende Zelt waren mit ca. 300 Gästen belegt. Samantha legte sich ins Zeug, heute wo ihr Songwriter mit von der Partie war, musste sie sich doch besonders anstrengen. Obwohl ihr das eigentlich schwer fiel, denn Samantha hatte starken Husten, kam sie bei den Gästen und erst recht bei Michael und Familie super gut an. Das Publikum klatschte mit, der Moderator machte lustige Sprüche und alles hatte ihre Freude an den schönen Countrysongs die Samantha darbot.

Der Michael, das ist ja so ein ganz Lustiger, der "ärgert" die Samantha ( und nicht nur die :-) gerne mit seinen Sprüchen, da hatte sich Samantha doch die richtige "Rache" ausgedacht, bei Ihrem vorletzten Song - Nashville the Home of my Heart -, bat sie den ahnungslosen Michael doch mal auf die Tanzfläche - ganz unscheinbar - und dann stellte sie ihn mit den Worten vor " Lieber Michael, du schreibst mir diese schönen Songs, jetzt wo du schon mal hier bist, können wir doch einen auch zusammen singen " !!!

Wenn Menschen sich in Luft auflösen könnten, man sah es ihm an, hätte er jetzt keine Sekunde dafür gebraucht :-)

Ein Mikrofon für Michael und schon ging`s los. Apropo los, Michael hatte den TEXT vergessen, den TEXT den er geschrieben hatte - au Mann !

Samantha fing an zu singen und man sah es ihm an, er kam wieder hinein in die Textpassage, sein Glück war, das er nur den Refrain mitsingen brauchte. Aber der Bann war gebrochen, sein Schwur, niemals in der Öffentlichkeit selbst zu singen war dahin - aber egal, eine riesen Freundschaft war zwischen unseren Familien entstanden. Und Michael ? - das war den Preis wert - oder !?

 

Die Ehefrau des 1. Vorsitzenden überreichte Samantha einen großen Blumenstrauss mit den Worten, " mach so weiter Mädel und Du warst bestimmt nicht das letzte mal hier". Wenn das kein Lob ist !

Vielen Dank nochmal, auch im Namen meiner Eltern, den Veranstaltern und Familie Klaus und Edeltraud Hanel, für die super Beköstigung an dem Wochenende, wir fühlten uns wie kleine Paschas !

Danke auch Stefan, der meine Biografie so schön verteilte ! ( Das fast nichts über blieb :-)

Das Foto ist nicht verwackelt, Michael zittet so. Texten allein ist leichter was ?

Am nächsten Tag, - den Schwur schon wieder gebrochen ! Aber es machte ihm Spaß mit Samantha, die er nach einem Urlaub von uns, bei ihm und seiner Familie in der Nähe von Heilbronn, schon "seine 2. Tochter nennt".

Auf eine Lange Freundschaft ! - und viele gemeinsame Erfolge mit den Texten von Michael.

Samantha Bago

Fenster oben rechts ( x ) wieder schließen