Muttertag in Little Big Town, bei den Desparados

Samantha Bago als Liveact zum Muttertag, 

das war die Idee der Desparados aus Little Big Town - Bertingen -

 

Schon lange hielten wir den Mailkontakt zu Falki, dem Webmaster der Desparados,

nun sollten wir die Clubmitglieder endlich persönlich kennenlernen.

Um 13:00 Uhr fuhren wir vor das Domiziel der Desperados , 

ein wunderschön zur Westernstadt ausgebauter Bauernhof inmitten von Bertingen.

 

Wir wurden herzlich empfangen und man verstand sich sofort mit den Mitgliedern des Clubs.

 

Um 15:00 Uhr war es dann soweit, Samantha durfte die Gäste, 

besonders die Mütter unter Ihnen, mit ihren Songs unterhalten.

Natürlich kam Samantha auch hier besonders bei den anwesenden Kindern an.

In drei Sets untehielt Samantha die Gäste, die sich bei Kaffee und Kuchen

in der Sonne sitzend von Ihren Songs so richtig schön berieseln ließen.

Die Terrasse des Saloons eignete sich bei diesem herrlichen Wetter besonders gut für Samantha`s Auftritt.

Schon Zuhause, kurz nach Vertragseingang der Desperados, erklärte Samantha, dass sie nach ihrem Auftritt

dem Verein eine Spende überreichen möchte, da dieser sich sehr viel für Kinder  und insbesondere für behinderte einsetzt.

 

Vor Ort kam uns dann die Idee, Samantha könnte ja einen ihrer Maskottchen, 

einen Teddy in den amerikanischen Nationalfarben, versteigern und die Summe für die Vereinsarbeit mit Kindern zur Verfügung stellen.

 

Gesagt getan - Trapper, zweiter Vorsitzender des Vereins fand die Idee super und übernahm die Versteigerung auf 

amerikanische Art.

Samantha ging mit ihrem Hut durch die Reihen der Gäste und sammelte die " Dollars " ein :-)

 

Nach nur wenigen Minuten war die vom Trapper erdachte Summe zusammen und musste durch viele weitere Spenden

sogar noch erhöht werden.

Nach ca. 20 Minuten dann der Zuschlag, Samantha`s Oma, hatte die letzte Münze in den Hut geworfen.

Zuschlag in der Familie !? sollte das so bleiben ? - Nein - Doch - Nein - Doch !

Samantha`s Oma "bestand" auf ihren Gewinn ! und als sie Trapper in`s Ohr flüsterte warum,

war auch er sofort mit ihrer Entscheidung einer Meinung.

Der Teddy ging an Samantha`s Oma - aber - sie verschenkte diesen sofort weiter, 

an ein behindertes Mädchen, das ihre Augen schon die ganze Zeit nicht von Samantha lassen konnte.

Ich glaube Samantha darf sie als einen neuen Fans bezeichnen und somit hatte das Maskottchen wirklich die richtige getroffen !

 

Allen Spendern sage ich vielen Dank, denn es waren über 63 EURO für einen wirklichen guten Zweck - Samantha.

 

Es waren wenige, aber schöne - und bestimmt nicht die letzten Stunden bei den Desperados in Little Big Town.

Vielen Dank, es hat uns großen Spaß gemacht.

 

Einen besonderen Dank auch an Günter, Imke, Uwe und Thomas vom CCD für die große Hilfe beim Auf.- u. Abbau der Anlage.

Zum schliessen des Fensters oben auf (X) klicken.