Vom 25. - 27.10.2002, veranstaltete der "Country Circle" eine Country Music Messe, die

- "Country Live 2002"-

 

 An dieser Messe nahm natürlich auch ich teil.

Hier nun der Rückblick auf meinen Auftritt und meine Erlebnisse auf dieser Messe:

Gerade von der Klassenfahrt kommend aus dem Bus ausgestiegen, sind wir schon in unserem Wohnmobil auf der Bahn.

Und dann,

nach einer fast nicht enden wollenden Fahrt von über 6 Stunden bei Regen, Wind, vielen Baustellen und Staus,

kamen wir mit 2 Wohnmobilen ( Oma & Opa ) erst gegen 20:00 Uhr in Gießen an.

Die Wegbeschreibung, die Kai vom "Country Circle" uns mailte, half uns dann aber die Hessenhallen schnell zu finden.

Mein Dad parkte sein "Schiff" noch schnell ein und schon sprangen wir in unser Outfit um die Messe hautnah zu erleben.

Ich konnte mir an diesem Abend noch viele Solisten, Duos, Trios und Bands anschauen und anhören, die ich 

schon lange nicht mehr, oder noch nie live zu sehen bekam.

Schade war, das man sich nur einige der über 120 Interpreten ansehen konnte, denn auf vier Bühnen gleichzeitig

liefen die Darbietungen fast rund um die Uhr, schon das alleine war ein echtes Erlebnis.

Dann, am nächsten Morgen hieß es - "rucki zucki" - rein in mein Kleid, noch schnell ein wenig geschminkt und dann 

ab in die Halle 5, wo mein Auftritt von 10:00 bis 10:45 Uhr stattfinden sollte.

Na ja, nach "kurzen" technischen Problemen mit Hunderten von Metern Kabeln fing ich dann um 10:45 Uhr mit meiner

Darbietung an. Die Halle füllte sich zusehends mit schätzungsweise 3-400 Countryfans.

Anhand des Applaus und der Zurufe hatte ich ein gutes Gefühl, bei den Besuchern der Messe gut anzukommen.

Von "Kleine Indianer" bis "Except for Monday" machte es mir Riesen Spaß vor so einem Publikum wie ich es hier

erleben durfte aufzutreten.

Nach meiner Darbietung hatte ich viel mit dem Schreiben von Autogrammkarten zu tun und 

erfüllte noch viele Fotowünsche. Mir hat der Auftritt sehr viel Spaß gemacht und ich möchte mich noch einmal

recht herzlich bei der Technik und dem super netten Moderator bedanken !

 

Doch jetzt sollten mich die Erlebnisse dieser Messe nicht mehr zur Ruhe kommen lassen,

waren doch viele meiner Vorbilder hier vertreten.

Also nichts wie ab in die Halle 1, wo die meisten der Countrystars ihr Stände hatten.

Am Stand von "Country Special Radio Berlin", bei "DJ Wölkchen" angekommen, 

wollte man mich doch glatt zu einer Aufnahme eines Interviews und einiger Live - Songs haben,

man war das alles Interessant sage ich Euch

Doch dann kurz bevor ich mich setzen durfte kam die Frage,

" Samantha hast du etwas dagegen wenn ich nur noch schnell ein Interview mit TOM ASTOR dazwischen schiebe ?"

Ich und etwas dagegen !? Natürlich nicht ! Es war mir eine Ehre TOM ASTOR den Vortritt zu geben.

Kurze Zeit darauf, nahm sich TOM sogar die Zeit und ließ sich mit mir fotografieren,

Papa verwackel das Bild ja nicht :-) !  Das sind vielleicht Erinnerungen !

 

Am Stand von Country Rose, eine der größten Vorbilder für mich, kamen wir mit Rose und ihrem Mann

so richtig nett in`s Gespräch und auch hier ergatterte ich ein tolles Foto zusammen mit Country Rose.

 

Nach einem Interview mit Andreas Ellermann vom NDR Hamburg, dem Andreas Ellermann !,

wurde Samantha mit der Aussicht auf einen Auftritt auf der Hamburger Trabrennbahn,

wo wohl eines der bekanntesten und größten Festivals des Jahres stattfindet, verabschiedet.

Auch hier kam Samantha aus dem schwärmen kaum noch raus.

 

Auf einer der größten Country - Seiten im Net was Stars der Scene betrifft, dem Country Meeting Point, 

wird die Tage ein besonderer Bericht über Samantha erscheinen.  

Dem Herbert Augustin, Webmaster und Ideengeber der Seiten, gefiel Samanthas Auftritt

 nach seinen Worten so gut, das er hier rüber besonders berichten möchte.

 

Persönliche Gespräche mit Leuten wie – Barbara Clear, Dagmar the Lady, Truck Stop, Tom Astor, Country Rose, 

und und und - haben riesigen Spaß gemacht und viel neues Wissen gelehrt.

 

Natürlich kam Samantha auch mit weiteren Freunden der Country Szene auf der Messe zusammen,

von Silverwood über den Vaccaphobic Cowboys, bis zu ganz neuen Bekanntschaften wurden

gepflegt und geknüpft.

Ausserdem wurden Samantha 5 neue Auftritts -orte / -termine in Aussicht gestellt

und jede Menge Werbung durch Anwesende Countryfans.

 

Fazit der "Country Live 2002":

Uns hat es sehr viel Spaß gemacht auf dieser Messe gewesen zu sein.

Wenn nun noch ein paar Kleinigkeiten was die Beschallung der Hallen betrifft

und die kleinen Organisatorischen Missstände beseitigt werden,

wird diese Messe wie damals die "Fan Fair", 

wieder einen festen Platz im Terminkalender der Country - Gemeinde einnehmen.

Besonderst zu loben waren die Preise, die man hier für Getränke und Essen zahlte,

für eine Messe vorbildlich !

Den Strich, an die Unterkante der Symbolleiste skrollen, damit die Fotos gut sichtbar sind !

___________________________________________________________________________

Fotoserie meines Auftrittes auf der Country Messe Gießen, Oktober 2002

                   

           

            Fotogeschichte:
                 Foto 1 von 40

Fenster mit (x) oben rechts wieder schließen